Ihr Lieben,

die Jahreslosung für 2019 lautet:

„Meide das Böse und tu das Gute, suche Frieden und jage ihm nach.“ Psalm 34,15

In diesem Psalm dankt David seinem Gott für die Bewahrung auf der Flucht zu den Philistern, um sein Leben zu retten, stellte sich der Gottesmann David verrückt. Im ersten Teil von Psalm 34 dankt David Gott für die Rettung und Gottes Güte und Gnade von der er lebte. David preist seinen Gott als Einen der mit ihm durch dick und dünn geht, der die Not des Elenden sieht und ihn daraus rettet. David lobt seinen Gott dafür, dass ER ihn schützt. Gott ist mit uns in 2019, er steht uns bei und rettet uns aus der Not und schützt uns in Gefahr. Weil Gott für uns ist, dürfen wir uns erstens vom Bösen fern halten, von Dingen von denen wir wissen, dass sie Gott nicht gefallen. Zweitens dürfen wir Gutes tun, ohne Berechnung, Gottes Liebe in Tat und Wort an andere Menschen weitergeben. Drittens sollen wir den Frieden suchen und Frieden meint im Hebräischen nicht nur die Abwesenheit von Krieg, sondern Wohlergehen, Glück und Ganzheit unseres Lebens. Den Frieden dürfen wir aber nicht nur aktiv suchen, sondern mit unserem ganzen Leben nachjagen, weil uns der Friedefürst Jesus seinen Frieden, der höher ist als alle Vernunft und alle Umstände gegeben hat. In Jesus Christus sind wir vor Gott gerecht, heilig, wohlgefällig. In Jesus Christus haben wir die Weisheit von Gott und den göttlichen Frieden in allen und manchmal auch trotz aller unserer Umstände. Das heißt wir dürfen dem Friedefürst Jesus nachjagen und erleben, dass Er uns seinen Frieden gibt und in uns durch den Heililgen Geist wohnt. Diesen Frieden sollen wir genießen und anderen Menschen weitergeben, indem wir sie auf Jesus Christus den Gekreuzigten und Auferstandenen verweisen und Seinen Frieden anderen bezeugen. Ich wünsche Euch Gottes reichen Segen und seinen Frieden für das Jahr 2019.

Euer Markus Jerominski

Jahreslosung 2019