Der Prophet Jesaja verweist auf Jesus als den Knecht Jahwes, der kommt für sein Volk leidet und ihm dient und Israel Gottes Rettung bringen wird. In Jesaja 50,10 spricht Gott durch den Propheten Jesaja: „Wer im Dunkeln lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.“ Unser Gott ist der Gott, der das Licht in das Dunkel unseres Lebens bringen will. Er möchte uns durch Jesus mit sich versöhnen und uns aus der Dunkelheit unserer Schuld und unseres Egoismus heraus zu holen. Genau daran erinnern wir uns jetzt in der Adventszeit und an Weihnachten, dass Gott mitten in der größten Dunkelheit uns das Licht seiner Liebe geschickt hat. Seinen Sohn Jesus Christus, der Gott mit uns und für uns, der Mensch für uns geworden ist. Unserem Gott können wir vertrauen, dass ER mit uns durch schwierige Zeiten hindurch geht und uns hindurch führt. IHM können wir in allem und in jeder Situation vertrauen. Er ist für uns da und hält zu uns. Unser Gott ist der Gott Israels, Jahwe ist sein Name und dem Mose hat er diesen Namen gezeigt, dass Er der ist der ER ist, der Er sein wird und der Gott, der für uns da ist und für alle Schwachen, Niedergebeugten und Zerschlagenen. Er will jedem Menschen seine Liebe schenken und den Menschen Heil machen. Deshalb hat Gott uns als Gemeinde eben auch die Vision gegeben von der Almhütte, die ist ein sicherer Ort, wo Menschen Zuflucht und Ruhe finden können. Gott ist mit uns und für uns, und hat uns persönlich und auch als Gemeinde schon durch schwierige Zeiten hindurchgeführt, deshalb können wir IHM ganz vertrauen und IHM unsere Sorgen abgeben. An dieser Stelle möchte ich Euch allen Danke sagen, für Euren Einsatz für die Gemeinde, durch Gebet, Spenden und durch die größeren und kleineren Dienste und auch im Rahmen des Ordinationsgottesdienstes. Ihr seid klasse und vertraut unserem Gott.

Euer Markus

IHM können wir vertrauen.